Über uns

Karl Ayen Maschinenfabrik GmbH


Die Karl Ayen Maschinenfabrik GmbH stellt seit 1946 in Mössingen, Deutschland, hochwertige Präzisionsmaschinen für die Holzbearbeitung her und agiert seit mehr als 75 Jahren erfolgreich als mittelständische Familienorganisation.

Heute umfasst unser Leistungsspektrum neben den klassischen Holzbearbeitungsmaschinen für den Handwerksbetrieb, wie u.a. Reihenlochbohrmaschinen, Fräsmaschinen und Bearbeitungsmodule, auch Maschinen für die industrielle Anwendung, die dort zum Einsatz kommen, wo höchste Qualität gefordert wird.

AYEN - Qualität, Präzision, Langlebigkeit


Unser familiengeführtes Unternehmen zeichnet sich durch erstklassig ausgebildete Mitarbeiter aus, die durch ihre langjährige Tätigkeit bei AYEN ein vielseitiges Know-how
und einen ausschlaggebenden Anteil an Präzision und Qualität unserer weltweit bekannten Maschinen haben. Gemeinsam mit der Geschäftsführung werden neue Ideen entwickelt, Problemstellungen gelöst und unsere Produkte erzeugt, die nicht nur für Jahre sondern für Jahrzehnte Ihr Arbeitsleben begleiten.

Das Leben jeder AYEN-Maschine beginnt in Mössingen. Hier wird sie mit Blick auf Langlebigkeit entwickelt, hergestellt und montiert. Es erfolgen die Justage, der Testlauf und die Endkontrolle.
Wir fertigen nahezu alle mechanischen Komponenten selbst, von der Welle bis zum Schnellentlüfter. Lediglich ausgewählte Standardteile werden von zuverlässigen, lokalen Lieferanten bezogen.

Maschinenarchivbücher der Frima Ayen. So wurde seit der Gründung jeder hergestellte Motor oder Maschine, Zeile für Zeile notiert und dokumentiert.

Die heutige Geschäftsführerin, Ingenieurin und Diplom-Biologin Eva-Maria Hoch:
"wir möchten in dieser schnelllebigen Zeit, in der sich Technologieentwicklungen vor allem im Bereich Software aber auch Elektronik förmlich überschlagen, modernste Lösungsansätze und Trends ausschließlich bei echtem Mehrwert für unsere Kunden integrieren. Wir halten weiter an bewährter Technologie fest und bleiben unserer Firmenphilosophie treu - eine Ayen-Maschine soll für mehrere Generationen im Einsatz sein und nicht nach ihrer Abschreibung entsorgt werden!"

Firmengeschichte


Gegründet durch Karl Ayen startete das Unternehmen in erster Generation als Elektromotor-Wickelei. Über die Jahre entwickelte sich sowohl der Standort als auch das Produktportfolio hin zu Holzbearbeitungsmaschinen.

Seit 1974 hat Helmut G. Ayen die Produktpalette, als Geschäftsführer in zweiter Generation, erweitert und international durch hohe Qualität und Langlebigkeit etabliert. Dies wurde durch mehrere Auszeichnungen bestätigt, wie z.B. dem Bayrischen Staatspreis in Gold für unser Dübeleintreibgerät DÜPO TE2-8 im Jahr 1975 oder für die Dübel- und Reihenlochbohrmaschine SKB50 im Jahr 1988.

Mit der dritten Generation lebt unser Anspruch an höchste Maschinenqualität und -langlebigkeit durch Geschäftsführerin Eva-Maria Hoch weiter: "wir möchten in dieser schnelllebigen Zeit, in der sich Technologieentwicklungen vor allem im Bereich Software aber auch Elektronik förmlich überschlagen, modernste Lösungsansätze und Trends ausschließlich bei echtem Mehrwert für unsere Kunden integrieren. Wir halten weiter an bewährter Technologie fest und bleiben unserer Firmenphilosophie treu - eine AYEN-Maschine soll für mehrere Generationen im Einsatz sein und nicht nach ihrer Abschreibung entsorgt werden!".

Engagement und Sponsoring


Turn- und Sportverein Öschingen 1911 e.V.

SV03 Tübingen e.V.

Menü